Caldas de Monchique

Caldas de Monchique ist ein Kurort, der sich ca. 6 km südlich der Kreisstadt Monchique befindet.

Koordinaten: 37°17'09.5"N 8°33'13.1"W

Der Ort liegt an der N266 zwischen Portimão und Monchique und ist dort ausgeschildert. Das Ortsgebiet besteht aus wenigen Einbahnstraßen, an denen Parkplätze gekennzeichnet sind.

Caldas de Monchique erstreckt sich in einem Tal, nördlich des Ortes treten Heilquellen mit etwa 32 Grad warmem, mineral- und schwefelhaltigen Wasser an die Oberfläche. Am unteren (südlichen) Ende des Ortes befindet sich die Quellwasser-Abfüllanlage, die in einem schlichten Industriegebäude untergebracht ist.

Bereits die Römer kannten den Ort schon, erkannten die heilende Wirkung des Wassers und kurierten hier Krankheiten und Verletzungen aus.   

Nach der Vertreibung der Mauren im 14. Jahrhundert kurten hier regelmäßig Adlige und Könige Portugals. 

Ruhig geht es hier zu. Die Straßen sind von Bäumen gesäumt, und man findet immer einen schattigen Platz.  

Ein typischer Backofen im Zentrum des Ortes, der heute noch regelmäßig in Betrieb ist. 

Selbst in den Sommermonaten fließt hier Wasser, ein Spaziergang in der immergrünen Natur ist erholsam.  

Von hier aus werden geführte Wanderungen zum Foia (höchster Berg der Algarve) angeboten.

↑ TOP ↑

Im Ort fühlt man sich zur Jahrhundertwende zurückversetzt. 

Die kleine Kirche im Ort, die zur Zeit nicht für Messen genutzt wird.