Informationen

Daten und Fakten

Die Algarve in Portugal ist der südwestlichste Teil des europäischen Festlandes, hat eine Fläche vom 4.989 km² und etwa 400.000 Einwohner. Der Verwaltungssitz und die Hauptstadt ist Faro. 

Die Südküste ist 155 km und die Westküste 55 km lang. Im Osten, am Fluss > Rio Guadiana <, ist die Grenze zu Spanien. 

Nördlich des Küstenstreifens befindet sich die > Serra de Monchique < im Westen und die  >Serra de Caldereira< im Osten, ein Kalksteingebirge, das verhindert, dass Kaltwetterströmungen aus dem Norden die Algarve erreichen. Der höchste Punkt der Algarve ist der > Pico da Foia < nahe des Ortes Monchique. Nördlich der Berge verläuft die Grenze zu der Alentejo Region.

Die Felsalgarve, auch Barlavento genannt (dem Wind zugewandt), liegt zwischen Faro und dem südwestlichsten Punkt, dem > Cabo de São Vicente <. In diesem Bereich wechseln sich größere Strände und malerische Felsbuchten mit wunderschönen Sandstränden ab.

Die Sandalgarve, auch Sotavento (dem Wind abgewandt) genannt, liegt östlich von Faro. Dort gibt es viele Lagunen und Sandstrände.