Klippen
Portimão

Die Klippen im Kreis Portimão erstrecken sich über etwa 2.500 m vom > Praia do Vau < bis hin zum > Prainha <. Eine Wanderung beginnen Sie am besten am > Praia do Vau <, wo es gute und ausreichende Parkmöglichkeiten gibt. 

Am östlichen Startpunkt sind die Pfade gut ausgetreten und Sie können immer relativ nah am Rand entlanggehen; ein Verlaufen ist hier nicht möglich. Alle paar Schritte haben Sie einen neuen Blick über die Atlantikküste. Teilweise führt der Weg durch schattenspendende Pinienhaine.

Zum Teil sind die Klippen zerklüftet und bilden bizarre Formen. Ein schöner Blick auf Portimao und seine Strände.

Die Küste ist durch Erosion in ständiger Veränderung, ein bisschen Abstand vom Rand zur eigenen Sicherheit darf es schon sein.

Unterhalb der Klippen liegen Badebuchten und Strände, die zum Teil nur vom Wasser her erreicht werden können.

Blick in Richtung Alvor und dahinter am Horizont die Bucht von Lagos.

↑ TOP ↑

Ein natürlich entstandener Seco. Am Grund sehen Sie das Wasser, welches die Klippen unterspült. Ziemlich genau in der Mitte dieser Strecke liegt dieses "Loch". Es führt eine Brücke mit Gitterrosten aus Metall bis zur Mitte, so können Sie gefahrlos hinunterschauen. 

In der zweiten Hälfte des Weges werden die Pfade sehr viel steiler und schmaler. Ab hier wird es schwierig, an den Abzweigungen den richtigen Weg zu erkennen. Ausgeschildert ist hier nichts.

↑ TOP ↑

Die Klippen oberhalb von Prainha. Feste Schuhe und ausreichend Getränke sollten auf keiner Wanderung fehlen. 

↑ TOP ↑