Luz de Tavira

Luz de Tavira ist ein Ort und eine ehemalige Gemeinde (ca. 29.100 Einwohner) im Kreis Tavira. 2013 wurde sie mit Santo Estêvão zur > União das Freguesias de Luz de Tavira e Santo Estêvão < zusammengeschlossen.

Koordinaten: 37° 5′ N, 7° 43′ W 

Die N125 verläuft durch den Ort.

Die Ursprünge des Ortes gehen auf das 15. Jahrhundert zurück.

Die Bewohner des Ortes leben vorwiegend von der Landwirtschaft, vom Handwerk, vom Muschel- bzw. Fischfang oder vom Tourismus. Es gibt Banken, die Post, verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés.

Die Igreja Matriz de Nossa Senhora da Luz stammt aus dem 16. Jahrhundert und hat (als eine der wenigen Kirchen) das Erdbeben von 1755 fast unbeschadet überstanden.

Koordinaten: 37°05'31.0"N 7°42'15.1"W

Eine Besichtigung ist zur Messe möglich.

Mercado Municipal

Der Markt ist klein und das Angebot überschaubar. Die Qualität der in der Region angebauten Früchte ist sehr gut.

Frischer Fisch gehört auf jedem portugiesischen Markt unbedingt dazu. 

↑ TOP ↑