Museen in Faro

Museu Arqueológico e Lapidar Infante D. Henrique 

Museu Municipal de Faro

Koordinaten: 37°00'46.5"N 7°56'01.9"W

Mit dem Bau des von außen eher unscheinbaren Gebäudes wurde 1519 begonnen, 1549 wurde es vollendet. Reiche Nonnen aus Beja hatten ihr privates Vermögen für den Bau des Klosters >Convento de Nossa Senhora da Assunção< gestiftet. 

Beim Überfall auf Faro durch englische Truppen im Jahre 1596 wurde das Kloster stark beschädigt und nach deren Abzug wieder aufgebaut.

Das Erdbeben von 1755 richtete so großen Schaden an, dass das Kloster für 6 Jahre unbewohnbar wurde. Im Jahr 1836 verließen die Nonnen das Kloster endgültig, das Gebäude wurde verkauft und einige Zeit als Korkfabrik genutzt.

Seit 1960 ist das Kloster im Besitz der Stadt Faro und wird seit 1973 als Museum genutzt.

Das Museum zeigt eindrucksvoll etwa 6.000 Jahre Geschichte der Algarve.

Der Innenhof ist ein Garten, der komplett vom Gebäude umringt ist. Sehenswert und ungewöhlich ist der zweistöckige Kreuzgang.

Zwischen 5000 und 3000 Jahre vor Chr. wurden an vielen Plätzen entlang der Küste Megalithen (Hinkelsteine) aufgestellt.

Eine etwas mühevolle aber durchaus effektive Art, sein Korn für das tägliche Essen zu mahlen.

Spuren aus vier Jahrhunderten römischer Herrschaft über die heutige Algarve.

↑ TOP ↑

Ausführlich wird das Leben unter der maurischen Herrschaft in der Zeit von 711 bis 1249 geschildert (in portugiesischer und englischer Sprache).

Im > Sala Islamica < werden aus dieser Zeit verschiedene Haushaltsgegenstände, Lampen und Töpferwaren gezeigt.

Ein 9,4 m x 3,4 m großes Mosaik aus dem 3. Jh. n. Chr. wurde 1976 in Faro bei Bauarbeiten gefunden. Das  > Mosaico do Oceano < ist dem Meeresgott gewidmet und in einem separaten Raum untergebracht. Es wird vermutet, dass das große Mosaik zu einem öffentlichen Gebäudes gehörte. Leider ist nur ein Teil erhalten geblieben.

↑ TOP ↑ 

Ein Teil des Museums zeigt die Geschichte der Industrialisierung und der jüngeren Vergangenheit.

Einige Räume werden für wechselnde Ausstellungen genutzt, wie z. B. Arbeiten portugiesischer Künstler.  

Öffnungszeiten:
01.06. - 30.09. Di. bis Fr. 10.00 - 19.00 Uhr
Sa. + So. 11.30 - 18.00 Uhr
01.10. - 31.05. Di. - Fr.  10:00 - 18:00 Uhr
Sa. + So. 10.30 - 17.00 Uhr
Montags geschlossen

↑ TOP ↑