Museen und Kirchen in Portimão

Museu de Portimão

Das Museum und Kulturzentrum liegt direkt am Rio Arade und ist in einer Konservenfabrik aus dem 19. Jahrhundert untergebracht.

Koordinaten: 37°07'51.1"N 8°32'04.0"W

Auf einer Fläche von ca. 1.000 m² wird anschaulich die Entwicklung der Region und der menschlichen Gemeinschaft aus der Vorgeschichte bis hin zur Gegenwart dargestellt. Ein weiterer öffentlicher Teil ist das Dokumentationszentrum und Geschichtsarchiv. Zusätzlich gibt es Räumlichkeiten, die für wechselnde kulturelle Ausstellungen genutzt werden.

Nachstellung des Baus eines Megalithgrabes in >Alcalar<. Fundstücke aus dieser Zeit werden ausgestellt.

Der Anbau von Obst, Gemüse und Getreide sichert schon seit jeher das Auskommen der Bevölkerung.

Werkzeuge zur Holzbearbeitung. Harte körperliche Arbeit und viele helfende Hände waren nötig, um aus einem Baum aus dem Wald ein Brett, einen Balken oder einen Segelmast zu produzieren.

Der Schiffsbau war sowohl für den Fischfang als auch für die Entdeckungsfahrten unabdingbar.

↑ TOP ↑

Die Zisterne der alten Fabrik beherbergt heute einen Teil des Museums. Hier werden bewegte Bilder zur Pflanzen- und Tierwelt des Rio Arade gezeigt. 

Ein Teil der Ausstellung zeigt Portugals politische Veränderungen im 20. Jahrhundert. 

↑ TOP ↑

Sehr ausführich wird die für die Region wichtige Fischkonservenproduktion dargestellt. Die Sardinen wurden hauptsächlich von Frauen geputzt und vorbereitet. 

Für die Kleinen wurde in Portugal, so auch in dieser Fabrik, schon immer sehr gut gesorgt.

↑ TOP ↑

Igreja Matriz de Portimão

Igreja de Nossa Senhora da Conceição 

Die > Igreja de Nossa Senhora da Conceição < ist Portimãos Hauptkirche und wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Nach den Beschädigungen durch das Erdbeben von 1755 wurde sie im 18. und 19. Jahrhundert wieder aufgebaut.

Koordinaten: 37°08'22.3"N 8°32'10.4"W

↑ TOP ↑ 

Im Inneren der Kirche gibt es mehrere Kreuze aus Ebenholz und Elfenbein. 

Die Fliesen gehen auf das 17. Jahrhundert zurück.

↑ TOP ↑

Igreja do Colégio de Portimão

Jesuitenkirche, die 1660 erbaut und im Jahr 1707 geweiht wurde. Beim Erdbeben von 1755 wurde das Gebäude beschädigt und anschließend wieder aufgebaut.

Koordinaten: 37°08'21.8"N 8°32'14.6"W

↑ TOP ↑ 

Zur Zeit werden an der Kirche immer wieder Renovierungsarbeiten durchgeführt. Eine Besichtigung ist jedoch möglich.

Reich geschmückte Heiligenbilder aus Blattgold, Holz und Mamor präsentieren sich vor portugiesischen Kacheln.

↑ TOP ↑