Museen und Burg in Tavira

Castelo

Die Burg wurde im 11. Jahrhundert von den Mauren errichtet. Vermutlich gab es schon vorher eine Befestigung, wie einige Fundstücke zu beweisen scheinen. Beeindruckend ist die für die damalige Zeit fortschrittliche Ausstattung mit einem Badehaus, das bis in das 18. Jahrhundert benutzt wurde.

Um die Mitte des 12. Jahrhunderts war Tavira unter dem Maurenfürsten Umar kurzfristig eine unabhängige Provinz. Am 11. Juni 1242 wurde Tavira im Auftrag von König Sancho II. vom Ritterorden von Santiago zurückerobert. Die Burg wurde bis zum 15. Jahrhundert weiter ausgebaut und verstärkt, bis sie ihre strategische Bedeutung verlor.

Das Erdbeben von 1755 zerstörte weite Teile der Burganlage. Heute sind noch kleine Abschnitte zu sehen und die Burgmauern zu begehen. Der Panoramablick über die Stadt ist beeindruckend.

Der Burggarten und die Burgmauern sind ab 9 Uhr am Morgen zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

↑ TOP ↑

Museu Municipal

Palácio da Galeria

Im Palácio da Galeria ist ein Teil des Stadtmuseums von Tavira untergebracht.

Koordinaten: 37°07'33.6"N 7°39'04.8"W

Der Palast selber ist schon einen Besuch wert. In einem Teil des Museums wird die Arbeit der Bevölkerung (auf See und auf dem Land) dargestellt.

Ein Teil des Museums zeigt wechselnde Ausstellungen mit zeitgenössischer Kunst.

Öffnungszeiten: 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr.

Der Eintritt beträgt:
Erwachsene: 2 Euro 
Studenten, Jugendliche und Senioren: 1 Euro
Kinder bis 8 Jahre: frei

Eine Kombikarte mit dem Núcleo Islâmico kostet 3 Euro.

Museu Municipal

Núcleo Islâmico

Teile der alten Stadtmauer bzw. der alten Burg wurden umbaut. Im Museum wird ein 8-Minuten-Film (portugiesisch mit englischen Untertiteln) über das Leben der Mauren in Tavira gezeigt.

Koordinaten: 37°07'33.2"N 7°39'00.8"W 

Viele alltägliche und interessante Fundstücke werden gezeigt. Viele Erklärungen sind zumindest in englischer Spache in einer Mappe nachzulesen, die Ihnen beim Empfang ausgehändigt wird.

Ein besonderes Fund- und Ausstellungsstück ist dieser Wasserspeier. 

In der 2ten Etage ist eine temporäre Ausstellung zu Jordanien und der Felsenstadt Petra zu sehen. 

Knöpfe, Nadeln, Musikinstrumente und andere nützliche Dinge wurden von den Mauren aus Knochen hergestellt.

Öffnungszeiten: 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr.

Der Eintritt beträgt:
Erwachsene: 2 Euro
Studenten, Jugendliche und Senioren: 1 Euro
Kinder bis 8 Jahre: frei 

Eine Kombikarte mit dem Palácio da Galeria kostet 3 Euro.

↑ TOP ↑