Olhão
Ort

Olhão ist eine Stadt und eine Gemeinde (ca. 14.900 Einwohner) im gleichnamigen Kreis. Der Hafen von Olhão ist der größte an der Algarve.

Koordinaten: 37° 2′ N, 7° 50′ W 

Zur Zeit der römischen Besatzung gehörte das Gebiet zur Provinz > Lusitania <. Nach der Vertreibung der Mauren um 1240 blieben weite Teile der Region unbewohnt. Das heutige Stadtgebiet wurde erst zu Beginn des 17. Jahrhunderts von Fischern erneut besiedelt, die meistens in einfachen Strohhütten lebten. Im späten 18. Jahrhundert wurden dann feste Steinhäuser nach maurischem Vorbild errichtet. Durch die quaderartige Bauweise in weiten Teilen der Stadt fühlt man sich auch heute noch nach Nordafrika versetzt.

Die Verwaltung des Kreises, der Gemeinde und der Stadt ist in einem für die Stadt typischen Haus untergebracht.

Im Ort gibt es Banken, die Post, Einkaufszentren, Supermärkte, Geschäfte und Shops aller Art, Restaurants, Bistros, Snack-Bars und Cafés.

Am Hafen (östliche Promenade) gibt es Fährverbindungen zu den Inseln (Culatra, Farol und Armora) des Naturschutzgebietes Ria Formosa.

Die moderne Fußgängerzone lädt zum Bummeln und Shoppen ein. 

In der Nähe der Markthallen und des Hafens prägen die Fischer das Stadtbild. Von der Promenade aus können Sie zusehen, wie Fischerboote auslaufen oder von der Fangfahrt zurückkehren.

Alte und vor allem schöne Bausubstanz im alten Teil (19. Jahrhundert) der Stadt. Oft sind die Häuser an der Fassade mit Fliesen (Azulejos) verkleidet.

Den Bica (Espresso) oder Galão (Espresso mit heißer Milch) trinkt der Portugiese an der Bar oder vor dem Café.

↑ TOP ↑

Straßenkunst und bemalte alte, meistens leerstehende, Häuser sind oft zu sehen. 

Im neueren Teil der Stadt sind die Straßen breiter und es ist einfacher, einen Parkplatz zu bekommen.

↑ TOP ↑ 

Das Meer und der Fischfang sind hier allgegenwärtig. Die Azulejos an Häusern und Parkbänken zeigen hauptsächlich Motive aus der Seefahrt.

Die durch das nördliche Stadtgebiet führende N125 ist zu den Hauptverkehrszeiten oftmals überlastet. Durch die zum Teil neu geschaffenen Kreisverkehre wird die Situation etwas entspannt.

↑ TOP ↑