Monte Gordo

Monte Gordo ist eine Kleinstadt und eine Gemeinde (etwa 3.300 Einwohner) im Kreis Vila Real de Santo António.

Koordinaten: 37° 11′ N, 7° 27′ W 

Bereits an der N125 ist der Ort gut ausgeschildert und durch seine großen Hotels auch gut zu sehen. Im Ortsgebiet gibt es viele Parkmöglichkeiten, teilweise gegen Gebühr.

Der Ort liegt im Südosten der Algarve, etwa 1,5 km vor der Kreisstadt und 2 km vor dem Grenzfluss zu Spanien, dem > Rio Guadiana <. 

Östlich und westlich ist der Ort von einem Wald aus Pinienbäumen und Seekiefern umgeben, in dem eine seltene Chamäleonart lebt.

Das Casino von Monte Gordo liegt zwischen der Promenade und dem Strand. 

Der flache Sandstrand, das sanft abfallende Ufer und meistens ruhiges und angenehm warmes Wasser machen den Ort gerade für Familien mit Kindern interessant.

Nördlich der Promenade stehen Hotels und Apartmenthäuser, in denen viele Geschäfte, Diskotheken und Restaurants untergebracht sind. 

Im Ort gibt es Banken, die Post, Supermärkte und viele gastronomische Einrichtungen.

Typisch portugiesische Stadthäuser im Wechsel mit Apartmenthäusern prägen weite Teile des Stadtbildes. 

Etwas von der Promenade entfernt gibt es ruhige Wohn-, Reihenhaus- und Villenviertel. 

Die Igreja Paroquial de Monte Gordo ist auf den Ruinen eines alten Tempels, der lange vom Sand verschüttet war, erbaut worden.

Koordinaten: 37°10'48.9"N 7°27'10.7"W

Die Kirche ist zu Messezeiten zu besichtigen.

↑ TOP ↑

Mercado Municipal

Der von Montag bis Samstag geöffnete Markt in Monte Gordo ist klein und überschaubar. Angeboten werden neben frischem Fisch, Obst und Gemüse auch Fleisch- und Backwaren.

Auch wenn die Auswahl deutlich geringer ist als in größeren Orten, die Produkte sind von beeindruckender Frische und Qualität.

↑ TOP ↑